seit 1989
Dienstag, 18. Oktober, 20:30 Uhr ...
Zurück zur Übersicht
back home



electronic ID


Sarah Heemann,
Flöten
Tobias Gubesch, Klarinetten
Sebastian Gokus, Schlagzeug
John Bold, E-Gitarre
Katharina Fuchs, Stimme
Pauline Buss, Viola
Rebekka Stephan, Violoncello
Constantin Herzog, Kontrabass

Felix Knoblauch, Klavier/Keyboard
Ole Hübner, Elektronik


Rausch - Physikalität


Brigitta Muntendorf


abschminken
(2011)
für Stimme, Bassflöte, Klavier, Schlagzeug, Viola, Violoncello und Video


Maximilian Marcoll


Compound No. 7: OPERATION ENOK
(2013)
Fassung für Sprecherin, Bassklarinette mit Live-Elektronik, Ad-Hoc-Spieler, Samples, Violoncello, Kontrabass und 5-Kanal-Zuspiel


Ole Hübner


music for j. t. #1a: concerto grosso
(2015/16)
für Violoncello, Klavier, E-Gitarre, Begleitensemble, virtuelles Klavier und Live-Elektronik


Joanna Bailie


On and Off 2
(2008)
für 3 Radios, 3 CD-Player und Zuspielung


Julian Siffert


Needle’s Drop

Fassung für Bassklarinette, E-Gitarre, Klavier, Schlagzeug, Violoncello, Kontrabass, Zuspielung und Video


Malte Giesen


Easy Listening Studies
(2015)
Fassung für Flöte, Klarinette, Klavier, E-Gitarre, Schlagzeug und Viola


Niclas Thobaben


not so much about everything
(2016)
für Flöte, Klarinette, Klavier mit Keyboard, Drumset, Violoncello und Live-Elektronik


electronic ID, Kölns junges Ensemble für intermediale Musik des 21. Jahrhunderts, hat es sich zur Aufgabe gemacht, durch ungewöhnliche Programmkonzeptionen junge Komponist*innen durch Ur- und Wiederaufführungen ihrer Musik zu fördern.
Neben der Zusammenarbeit mit einigen der profiliertesten Komponist*innen der aktuellen Musik freut sich das Ensemble ganz besonders über die Arbeiten von zwei vielversprechenden Studierenden: dem Österreicher Julian Siffert und dem gerade 20-jährigen Niclas Thobaben.

electronicid.wordpress.com


Tickets online kaufen