Claudia van Hasselt, Sopran
Lotte Greschik, Regie

Soundscape: Schneider TM


Dazwischen - Musiktheaterprojekt


Giacinto Scelsi


aus:(1989)

Trois vocalises


Georges Aperghis


aus: récitations (1978)

Nr.4,9,10,11,14


Pascal Dusapin


Il-Li-Ko, pièce romantique pour soprano
(1987)



Rainer Rubbert


aus: 7 Gedichte von  Renate Halbach (1999)

für sich selbst begleitende Sängerin
II., V., VI., VII.


Juliana Hodkinson


aus: Turbulence, opera for soprano, actor& live electronics (2013)



James Wood


aus:  Jôdo, Part 3 (1998/99)

für Sopran, Solo Percussion und Computer
The Great Imperial Concubine


Charlotte Seither


aus: Dreizehn Verwehungen (2012)

Nr. 1,2,3,6,7


Rainer Killius


New Work
(2015) UA


*

Sebastian Elikowski-Winkler


New Work
(2015) UA


*

Arne Sanders


New Work
(2015) UA






Dazwischen erzählt die Geschichte einer jungen Frau, die sich zwischen zwei Welten, zwei politischen Systemen hin- und herbewegt: Rosemarie flüchtet und kehrt wieder, zwischen ihrem Kind und ihrer „großen Liebe“ die Seiten wechselnd...
Was bedeutet es, wenn „Normalität“ ein ewiges „Dazwischen“ bedeutet?

claudiavanhasselt.de


seit 1989
Dienstag, 20. Oktober, 20:30 Uhr ...
Zurück zur Übersicht
back home