Trio Saeitenwind
"Mancher Zeitgenosse ist wie ein Elefant auf der Suche nach Porzellanläden."


[Sir Peter Ustinov]
Zugriffszähler
Besucher seit dem 30.07.2010
 
Oder schreiben Sie uns eine Mail
Abonnieren Sie unseren 2-wöchentlichen Newsletter mit Details zu den Konzerten
Klicken Sie hier!
seit 1989
Die Unerhörte Musik wird aus Mitteln des Regierenden Bürgermeisters von Berlin - Senatskanzlei - Kulturelle Angelegenheiten - gefördert.



Liebes Publikum,

wir hoffen sehr, dass dies nicht die letzte
"Unerhörte Musik" - Ausgabe ist, die Sie hier sehen,
denn nach wie vor ist die Zukunft der Reihe
ab 2015 ungewiss, nachdem unglückliche Umstände zur Einstellung der Subventionen durch die Berliner Kulturverwaltung geführt haben.

Wir bemühen uns nun parallel um andere Förderung
und erhoffen schließlich eine dauerhafte Sicherung
der Unerhörten Musik als Podium für die gute
komponierte Musik, für die professionellen jungen
Berliner und auswärtigen Interpreten und vor allem für Sie,
das am aktuellen Musikschaffen interessierte Publikum.

Der junge griechischstämmige Schlagzeuger
Alexandros Giovanos startet in den Spätherbst mit
Skin, Wood & Metal, gefolgt vom weltweit erfolgreich
konzertierenden  Moscow Contemporary Music Ensemble
mit der Ausnahmesängerin Natalia Pschenitschnikova.
Das Gitarrenduo steuber.öllinger und das Blechbläserquintett Ensemble Schwerpunkt
komplettieren das Novemberprogramm.

Das Trio SÆITENWIND mit Akkordeon, Violoncello
und Schlagzeug spielt Werke deutscher und schweizer Komponisten und im Recital  Give my regards to 116th street des flämischen Gitarristen Kobe Van Cauwenberghe präsentiert sich die junge New Yorker Komponistengeneration. Mit zwei Klarinetten und Klavier musiziert zum Jahresausklang das Bärmann Trio unter dem Motto Einsamkeit - Euphorie - Extase.

Mit dem ausführlichen Programm auf den folgenden Seiten
laden wir Sie herzlich zu neuen Hörabenteuern ein!

Ihre Rainer Rubbert und Martin Daske



Programm
für November
und Dezember 2014